AKTUELLES / EMPFEHLUNGEN:


16. und 17. Juni 2017

 

FilmSummit 2017

Open screens – Film(en) als Lernumgebung

Kongress des Niedersächsischen Landesinstituts für schulische Qualitätsentwicklung.

Neue inhaltliche Formate, crossmediale Ansätze und ständig fortschreitende technische Möglichkeiten fördern eigene aktive, kreative Herangehensweise an Film auf verschiedenste Arten.

Der FilmSummit 2017 ist diesen Entwicklungen aus der Sicht der Lehrenden auf der Spur: Workshops und Foren vermitteln, wie die Auseinandersetzung mit Film im schulischen Alltag integriert und befördert werden kann. Der integrierte Ressourcencampus ergänzt den Überblick über aktuellen Entwicklungen und zeigt interessante Kooperations- und Anwendungsmöglichkeiten für Interessierte auf.

Angesprochen zur Teilnahme sind filmisch Interessierte, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, vor allem Lehrerinnen und Lehrer aller Schulformen.
Teilnahmegebühr: 35,- € (ohne Ü/VP)

Informationen und Anmeldung unter: www.filmsummit.de

23. bis 26. Nov. 2017

Internationales Filmfestival Hannover

up-and-coming ist eines der führenden und erfolgreichsten Nachwuchs-Filmfestivals. Seit 1982 können Schüler*innen, Jugendliche und Studierende von sieben bis 27 Jahren am nationalen, seit 1991 auch am internationalen Wettbewerb teilnehmen. 

up-and-coming ist der Wettbewerb um den 'Deutschen Nachwuchsfilmpreis' und den 'International Young Filmmakers Award' und dem 'BundesSchülerFilmpreis'.
Informationen unter: www.up-and-coming.de

Anmeldeschluss: 1. August 2017

Anmeldung online unter: www.filmfestivals4u.net

WAS BISHER GESCHAH:


"Video killed the Radio Star"

Wolfenbüttel, Februar 2017

"Vide killed the Radio Star" war ein Vertiefungsseminar im Rahmen der Qualifizierung TASCHENGELDKINO für Filmlehrerinnen und -lehrer, die mit Schüler*innen Musikvideos produzieren möchten. Die Herausforderung: in zweieinhalb Tagen ein Musikvideo zu konzeptionieren, zu drehen und eine erste Schnittfassung zu montieren. Die Teilnehmenden: Zwölf Filmbegeisterte, die als Lehrende mit ihren Schüler*innen schon filmisch unterwegs sind, oder als Kulturschaffende im Bereich Musik und Film die Grenzen überschreiten möchten. Der Dozent: Uwe Flade, Regisseur von mehr als 60 Musikvideos, u.a. für Depeche Mode, A-HA, Rammstein, Sportfreunde Stiller, Franz Ferdinand. Die Musikerin: Rahel Kraska aus Berlin. Sie lieferte den Song zum geplanten Musikvideo. Die Location: Die Flure und Zimmer, die Küche und der Fahrstuhl der Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel. Und los ging es...

mehr


shooting leibniz! — international short film lab

Fünf internationale Filmteams produzierten an elf Tagen Kurzfilme zur Person und Weltsicht von Gottfried Wilhelm Leibniz.

Zeitraum: 18. bis 29. November 2016

Workstation: Shooting-Leibniz-Lab im Leinehaus, Goethestraße 18, Hannover

Format:  alle Genres — Short Feature, Animation, Experimental, Dokumentar, oder auch ein Mix

Die Filmemacher*innen kamen aus Bejing, Los Angeles, Mailand, Moskau und Paris sowie von der Hochschule Hannover, der Stiftung Universität Hildesheim und der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig

Die Weltpremiere der fünf Kurzfilme fand am 29. November 2016 um 20.15 Uhr im Kino im Künstlerhaus in Hannover statt.

mehr


WILL ICH SEHEN!

Hannover, Oktober 2016

Lesung frisch geschlüpfter Drehbücher junger Filmtalente, ausgebrütet im 6miles Drehbuchcoaching Hannover. Mit Schauspielern, Musik und Zuschauervoting. Eine Kooperation von up-and-coming mit dem Schauspiel X Hannover

6miles war ein Drehbuch-Coaching-Programm für junge Filmtalente, erdacht und organisiert vom up-and-coming Int. Filmfestival Hannover. Sechs junge Autoren und ihre Filmstoffe wurden mit Hilfe von drei Dramaturgen aus Hannover, neun Monate in ihrem Schreibprozess begleitet. In drei Kreativ-Workshops arbeiteten sie zu den Themen Ideenentwicklung, szenische Ausarbeitung und Drehbucharbeit, flankiert von Zusammentreffen mit Filmförderern und Produzenten. Zwei öffentliche Veranstaltungen gaben der Öffentlichkeit bisher einen Einblick, wie Filmideen entstehen und reifen.

La Grande Finale: am 21. Oktobober 2017 wurden mit WILL ICH SEHEN! die Filmstoffe ins Ziel gebracht. Schauspieler lasen in der Cumberlandschen Galerie Szenen aus den Drehbüchern. Anschließend votete das Publikum im Beisein der jungen Autoren, ob es ihre Filme auf der Leinwand sehen möchte. Eine großartige und kreative Zeit ging zuende.

mehr


nordeuropafilmt! 2016

Seminar und Filmfestival für Schüler*innen und Lehrer*innen Deutscher Auslandsschulen

Helsinki, September 2016

„Du hast 5 Minuten – nutze sie!“ – ein Kreativ-Workshop über Storytelling und Dramaturgie, angeleitet von Christoph Honegger (Drehbuchautor, Hannover), Uwe Plasger (Medienpädagogischer Berater, Hannover) und Claudia Wenzel (Projektleiterin für Nachwuchsförderung und Weiterbildung bei up-and-coming, Hannover).

Insgesamt 31 Schüler*innen und Lehrer*innen der Deutschen Schulen Dublin, Genf, Genua, Helsinki, Kopenhagen, Oslo, Prag, Rom und Stockholm nahmen vom 21. bis 24. September 2016 an diesem Film-Seminar in Helsinki teil. Von der Idee zur Geschichte zum Buch zum Film — Christoph Honegger, Drehbuchautor aus Hannover, wies den teilnehmenden Schüler*innen und Lehrer*innen den Weg, wie man mit gezielten Schritten, Tipps und Tricks zu einem Drehbuch für einen 5minütigen Kurzfilm gelangt.

mehr


Entdecke das dramatische Potenzial

Drehbuchseminar — TASCHENGELDKINO 6

Wolfenbüttel, August 2016

Der Kurzspielfilm ist bei Jugendlichen das beliebteste, aber es ist auch das anspruchsvollste Genre. Umso wichtiger ist eine durchdachte Dramaturgie. Christoph Honegger, Drehbuchautor aus Hannover, lässt den Teilnehmenden der zweiten Arbeitsphase in der Qualifizierung TASCHENGELDKINO das dramatische Potenzial ihrer Geschichten entdecken. Was ist erzählenswert? Was ist ein Konflikt? Was sind die großen Themen des Dramas? Wie generiere ich Ideen? Mit reichliche Filmbeispielen veranschaulichte Christoph die Geheimnisse des Drehbuchschreibens auch unter filmanalytischem Gesichtspunkt.

mehr


Start für TASCHENGELDKINO 6 — Film und Filmen in der Schule

Erstes Seminar für die neue Runde der berufsbegleitenden Qualifizierung zur Filmlehrerin / zum Filmlehrer

Wolfenbüttel, Juni 2016

Wieder war die Zahl der Bewerber hoch (insgesamt 57) und wieder fiel der Kommission, bestehend aus Mitgliederinnen und Mitgliedern der Bundesakademie für kulturelle Bildung Wolfenbüttel, dem Niedersächsischen Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung und up-and-coming, dem Internationalen Filmfestival Hannover, die Auswahl und der Zuschlag für die 16 begehrten Plätze nicht leicht. Doch nun stehen sie fest, die teilnehmenden Kolleginnen und Kollegen, die sich in den kommenden 18 Monaten zur Filmlehrerin / zum Filmlehrer ausbilden lassen werden. Von der ostfriesischen Küste bis in den Harz, von Lüneburg bis Osnabrück, die "Filmlehrer-Landschaft" in Niedersachsen verdichtet sich zusehends!

Der Schuljahresabschluss und die Zeugniskonferenzen lagen allen Beteiligten noch in den Knochen, dennoch blickten sie dem ersten Seminar mit Spannung entgegen. Fred Steinbach, Produzent, führte bereits zum sechsten Mal in Folge den Reigen der Referenten an und legte den Fokus seines Seminars auf die Produktionsplanung. 

mehr


CITYZOOMS Leibniz: Ein Filmprojekt mit Schüler*innen aus Peking, Shanghai und Hannover zum Leibnizjahr 2016

Hannover, 10. bis 18. Juni 2016

Gottfried Wilhelm Leibniz (1646 – 1716) Genius, Netzwerker, Business-Traveller

1676 nimmt Leibniz eine Stelle als Hofbibliothekar in Hannover an. Die Stadt wird bis zu seinem Tode Zentrum seines Lebens sein. Doch es treibt ihn hinaus in die Welt. CITYZOOMS Leibniz holt die Welt im Leibnizjahr 2016 nach Hannover.

Vom 10. bis 18. Juni 2016 begaben sich sieben gemischte internationalen Filmteams mit Schüler*innen aus Hannover, Peking und Shanghai gemeinsam auf eine Reise zu Leibniz und seinen Spuren in Hannover. Sie spürten Orte auf, die sie zu filmisch erzählten Geschichten über Leibniz inspirierten.

In vorbereitenden Workshops lernten die Teilnehmenden Leibniz und Hannover kennen, wurden in den einzelnen Phasen einer Filmproduktion von Experten aus der Filmbranche geschult, lernten Drehbücher zu entwickeln, Filmbilder zu gestalten und einen guten Ton aufzunehmen. Die sich anschließende Filmproduktionswoche wurde von einem Team aus Medienpädagogen, Studierenden und Experten aus der Filmbranche betreut. Ziel waren künstlerisch herausragende Filme, die die Kreativität und das Talent der beteiligten Schüler*innen zum Ausdruck brachten. Am Ende der Produktionswoche wurden die Filme der Öffentlichkeit in einem Hannoveraner Kino präsentiert.

Eine wunderbare, energiegeladene, kreative Zeit geht zuende.

Wir danken allen Mitwirkenden und Teilnehmenden für ihre Tatkraft, Motivation und Freude am Schülerfilmprojekt rund um Herrn Leibniz.

mehr