AKTUELLES / EMPFEHLUNGEN:



 

14. Internationales Filmfestival Hannover

Großes Kino für Filmemacher*innen von sieben bis 27! Alle zwei Jahre rollt up-and-coming den roten Teppich für die jungen Filmtalente aus Deutschland und aller Welt aus: Das Internationale Film Festival Hannover zeigt Filme vor Publikum und auf der großen Kinoleinwand, und bringt Filmemacher*innen zusammen, die nur die eine Leidenschaft teilen: Geschichten erzählen in bewegten Bildern!
up-and-coming  ist der Wettbewerb um den 'Deutschen Nachwuchsfilmpreis' und den 'International Young Filmmakers Award' und dem 'BundesSchülerFilmpreis'.
Informationen unter: www.festival.up-and-coming.de

Sonderprogramm für Lehrer*innen beim 14. Internationalen Film Festival Hannover

TGK6 7 48

TASCHENGELDKINO 6 — Zertifikatsvergabe für die Lehrerinnen und Lehrer der berufsbegleitenden Qualifizierung

Klauen erlaubt! — im Speed-Dating treffen Lehrer*innen auf Schülerfilmprojekte

 

TGK6.5 Foto 39

Aushecken! — Coaching-Workshop für Lehrer*innen zur Planung und Durchführung von Schülerfilmprojekten

Cu 17 1

europafilmt! — Deutsche Auslandsschulen präsentieren Schülerfilme


Freitag, 24.11.2017 // von 12:00 bis 13:00 Uhr // Bühne 1 // Eintritt frei

(im Anschluss Filmlehrer-Lounge für geladene Gäste)


Große Abschlussveranstaltung beim 14. up-and-coming Internationalen Film Festival in Hannover: die Lehrer*innen der 6. Runde TASCHENGELDKINO werden ihre Zertifikate überreicht bekommen. Kommen, freuen, gratulieren. [mehr]

 


Freitag, 24.11.2017 // von 15:30 bis ca. 18:00 Uhr // Kleiner Saal // Eintritt frei

Anmeldung


Beim Speed-Dating können sich Lehrer*innen in kürzester Zeit untereinander vernetzen. In diesem Netzwerktreffen filmaktiver Schulen stellen Lehrer*innen ihren teilnehmenden Kolleg*innen ausgewählte Schülerfilmprojekte in einem Speed-Dating vor, geben ihre Erkenntnisse weiter und regen zum ‚Klauen’ an. In anschließenden Gesprächen lassen sich die kurzen 7-Minuten-Speeds vertiefen und neue Konzeptideen im gemeinsamen Erfahrungsaustausch weiterspinnen. [mehr]

 


Samstag, 25.11.2017 // von 10:00 bis 12:30 Uhr // Kleiner Saal // Eintritt frei

Anmeldung


Filmprojekte in der Schule lassen sich nicht aus der Schublade heraus planen, denn zu viele Parameter wollen bedacht werden. — Im Coaching-Workshop werden mögliche Unterrichts- / Filmvorhaben ausgeheckt und durchdacht, im besten Fall basierend auf neugewonnenen Ideen aus dem Speed-Dating (siehe Veranstaltung am 24.11.), oder den Ideen, die die Teilnehmenden in der Tasche haben. [mehr]

Coachende: Karin Schüttendiebel-Treczokat, Filmlehrerin, Medienpädagogische Beraterin, Stadthagen; Uwe Plasger, Medienpädagogischer Berater, Hannover; Christoph Honegger, Drehbuchautor, Hannover


Samstag, 26.11.2017 // von 17:30 bis 20:00 (inkl. Pause und Preisverleihung) // Bühne 1 // Eintritt frei


Deutsche Auslandsschulen treffen sich beim up-and-coming Int. Film Festival 2017. Im Sonderprogramm am Samstag, den 25.11.2017 treten die Sieger der Schülerfilmwettbewerbe aus den Deutschen Schulen Dublin, Genf, Genua, Helsinki, Kopenhagen, Oslo, Prag, Stockholm und Rom gegeneinander an. [mehr]

Die Jury: Fitore Muzaqi, Filmemacherin, Videokünstlerin, Köln; Max Schäffer, Filmemacher, Ulm; Burkhard Inhülsen, Direktor up-and-coming Filmfestival, Hannover

 

WAS BISHER GESCHAH:


 

TGK6 7 73

Einfach. Mal anders!

Trickfilm-Seminar— TASCHENGELDKINO 6

Wolfenbüttel, August / September 2017

Das Besondere am Trickfilm ist die Zauberei — und wie diese Magie entsteht, welche Tricks man wissen muss, hat Sören Wendt, Trickfilmregisseur aus Hamburg, den Lehrerinnen und Lehrern im siebten Moduls der Qualifizierung TASCHENGELDKINO 6 vermittelt. Er stellte verschiedene Tricktechniken vor, zeigte professionelle Arbeiten ebenso wie Beispiele aus Schülerfilmprojekten. In gemeinsamen Übungen experimentierten die Teilnehmenden mit 24 Bildern in der Sekunde.

mehr

Gruppenfoto Referenzschulen 2017

Referenzschulen: FILM — Auszeichnung für niedersächsische Schulen

Wolfenbüttel, Juni 2017

Mit Start in das Schuljahr 2017/2018 konnten sich niedersächsische Schulen erneut für drei Jahre als Referenzschule: FILM bewerben. Auf dem diesjährigen FilmSummit, dem Filmbildungskongress Niedersachsens, wurden zehn 'Referenzschulen: Film' offiziell zertifiziert. Die ausgezeichneten Schulen zeichnen sich durch ein erhöhtes Maß an Vermittlungskompetenz in Filmpraxis- und Rezeption aus, ihre Konzepte stehen exemplarisch für andere Schulen. Ihre Kooperationen mit außerschulischen Partnern sind etabliert bzw. ausgebaut.

 

mehr

Foto 12

"Jeder Film ist ein Blick auf die Welt."

Montage, Seminar— TASCHENGELDKINO 6

Wolfenbüttel, Juni 2017

Am Anfang gibt es keinen Film als Ganzes. Stattdessen gibt es jede Menge Bilder und Töne auf einem Medium. Die Filmmontage ist ein Erforschen dieses Materials. — Susanne Foidl, Diplom Schnittmeisterin und Dozentin an der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf, Potsdam, startete ebenso das siebte Seminar im Rahmen der Qualifizierung TASCHENGELDKINO. 22 Minuten Material durften von den Teilnehmenden erforscht werden. Nach zahlreichen Montage-Entscheidungen hatte das Produkt eine Länge von drei Minuten. Was passiert in diesem Montageprozess? Was steckt hinter den Montagetheorien und -formen? Was macht die Montage mit uns / dem Betrachter?

mehr

TGK6.5 Foto 47

Die Kamera als Auge

Licht- und Bildgestaltung, Seminar— TASCHENGELDKINO 6

Wolfenbüttel, März 2017

Die Tage kurz, die Nächte lang, das Equipment reichlich — Jakobine Motz (Kamerafrau, Berlin) hat nicht nur Lampen, Stative, Dolly, Schienen und Folien im Gepäck, sondern auch reichlich Know How und Freude an der Vermittlung. Zunächst führte sie die Lehrerinnen und Lehrer in die Kamera als Werkzeug ein. Was macht die Brennweite? Welcher Zusammenhang besteht zwischen Brennweite und Schärfe? Wie kann ich mittels der Blende im Bild einen Fokus setzen? Die Kamera übernimmt die Funktion Atmosphäre und Emotion zu kreiieren.

mehr

TGK6.4 1

Die emotionale Sensitivität

Ton- und Soundseminar — TASCHENGELDKINO 6

Wolfenbüttel, Februar 2017

Der Ton ist wesentlicher Teil des Films und Thema des vierten Seminars in der Qualifizierung TASCHENGELDKINO 6. Der Ton weckt Assoziationen, lässt den Zuschauer Dinge hören, die er im Bild nicht sieht. Er erzählt den Raum mit und interpretiert die Bildebene. Henrik Cordes, Tonmeister aus Wolfenbüttel, hat die Lehrerinnen und Lehrer in die Welt des Filmtons mitgenommen, ihr Gehör sensibilisiert und die technischen Grundlagen gelegt. Im Idealfall nimmt man die Arbeit, die bei der Tonaufnahme und Postproduktion steckt, im fertigen Film überhaupt nicht wahr. Die Teilnehmenden jedoch haben in diesem Seminar genau dies erfahren.

mehr

"Video killed the Radio Star"

Wolfenbüttel, Februar 2017

"Video killed the Radio Star" war ein Vertiefungsseminar im Rahmen der Qualifizierung TASCHENGELDKINO für Filmlehrerinnen und -lehrer, die mit Schüler*innen Musikvideos produzieren möchten. Die Herausforderung: in zweieinhalb Tagen ein Musikvideo zu konzeptionieren, zu drehen und eine erste Schnittfassung zu montieren. Die Teilnehmenden: Zwölf Filmbegeisterte, die als Lehrende mit ihren Schüler*innen schon filmisch unterwegs sind, oder als Kulturschaffende im Bereich Musik und Film die Grenzen überschreiten möchten. Der Dozent:Uwe Flade, Regisseur von mehr als 60 Musikvideos, u.a. für Depeche Mode, A-HA, Rammstein, Sportfreunde Stiller, Franz Ferdinand. Die Musikerin:Rahel Kraskaaus Berlin. Sie lieferte den Song zum geplanten Musikvideo. Die Location: Die Flure und Zimmer, die Küche und der Fahrstuhl der Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel. Und los ging es...

mehr



shooting leibniz! — international short film lab

Fünf internationale Filmteams produzierten an elf Tagen Kurzfilme zur Person und Weltsicht von Gottfried Wilhelm Leibniz.

Zeitraum: 18. bis 29. November 2016

Workstation: Shooting-Leibniz-Lab im Leinehaus, Goethestraße 18, Hannover

Format:  alle Genres — Short Feature, Animation, Experimental, Dokumentar, oder auch ein Mix

Die Filmemacher*innen kamen aus Bejing, Los Angeles, Mailand, Moskau und Paris sowie von der Hochschule Hannover, der Stiftung Universität Hildesheim und der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig

Die Weltpremiere der fünf Kurzfilme fand am 29. November 2016um 20.15 Uhr im Kino im Künstlerhaus in Hannover statt.

mehr



"Wahrheit ist konkret."

Dokumentarfilmseminar — TASCHENGELDKINO 6

Wolfenbüttel, November 2016

Bereits zum dritten Mal leitete Vera Schöpfer, Leiterin des Europäischen Jugendakademie für Dokumentarfilm YOUNG DOGS am Dormund U, das Dokumentarfilmseminar in der Reihe TASCHENGELDKINO. Anhand ausgewählter Filmbeispiele aus ihrer eigenen Filmpraxis machte sie die Lehrerinnen und Lehrer vertraut mit den Chancen des Dokumentarfilms in der Arbeit mit Jugendlichen. Unter dem Arbeitstitel "Querdenker" gingen die Teilnehmenden an die eigene dokumentarische Arbeit auf der Suche nach Geschichten aus der Wirklichkeit.

mehr



WILL ICH SEHEN!

Hannover, Oktober 2016

Lesung frisch geschlüpfter Drehbücher junger Filmtalente, ausgebrütet im 6miles Drehbuchcoaching Hannover. Mit Schauspielern, Musik und Zuschauervoting. Eine Kooperation von up-and-coming mit dem Schauspiel X Hannover

6miles war ein Drehbuch-Coaching-Programm für junge Filmtalente, erdacht und organisiert vom up-and-coming Int. Filmfestival Hannover. Sechs junge Autoren und ihre Filmstoffe wurden mit Hilfe von drei Dramaturgen aus Hannover, neun Monate in ihrem Schreibprozess begleitet. In drei Kreativ-Workshops arbeiteten sie zu den Themen Ideenentwicklung, szenische Ausarbeitung und Drehbucharbeit, flankiert von Zusammentreffen mit Filmförderern und Produzenten. Zwei öffentliche Veranstaltungen gaben der Öffentlichkeit bisher einen Einblick, wie Filmideen entstehen und reifen.

La Grande Finale: am 21. Oktobober 2017 wurden mit WILL ICH SEHEN! die Filmstoffe ins Ziel gebracht. Schauspieler lasen in der Cumberlandschen Galerie Szenen aus den Drehbüchern. Anschließend votete das Publikum im Beisein der jungen Autoren, ob es ihre Filme auf der Leinwand sehen möchte. Eine großartige und kreative Zeit ging zuende.

mehr



nordeuropafilmt! 2016

Seminar und Filmfestival für Schüler*innen und Lehrer*innen Deutscher Auslandsschulen

Helsinki, September 2016

„Du hast 5 Minuten – nutze sie!“ – ein Kreativ-Workshop über Storytelling und Dramaturgie, angeleitet von Christoph Honegger (Drehbuchautor, Hannover), Uwe Plasger (Medienpädagogischer Berater, Hannover) und Claudia Wenzel (Projektleiterin für Nachwuchsförderung und Weiterbildung bei up-and-coming, Hannover).

Insgesamt 31 Schüler*innen und Lehrer*innen der Deutschen Schulen Dublin, Genf, Genua, Helsinki, Kopenhagen, Oslo, Prag, Rom und Stockholm nahmen vom 21. bis 24. September 2016 an diesem Film-Seminar in Helsinki teil. Von der Idee zur Geschichte zum Buch zum Film — Christoph Honegger, Drehbuchautor aus Hannover, wies den teilnehmenden Schüler*innen und Lehrer*innen den Weg, wie man mit gezielten Schritten, Tipps und Tricks zu einem Drehbuch für einen 5minütigen Kurzfilm gelangt.

mehr



Entdecke das dramatische Potenzial

Drehbuchseminar — TASCHENGELDKINO 6

Wolfenbüttel, August 2016

Der Kurzspielfilm ist bei Jugendlichen das beliebteste, aber es ist auch das anspruchsvollste Genre. Umso wichtiger ist eine durchdachte Dramaturgie. Christoph Honegger, Drehbuchautor aus Hannover, lässt den Teilnehmenden der zweiten Arbeitsphase in der Qualifizierung TASCHENGELDKINO das dramatische Potenzial ihrer Geschichten entdecken. Was ist erzählenswert? Was ist ein Konflikt? Was sind die großen Themen des Dramas? Wie generiere ich Ideen? Mit reichliche Filmbeispielen veranschaulichte Christoph die Geheimnisse des Drehbuchschreibens auch unter filmanalytischem Gesichtspunkt.

mehr



Start für TASCHENGELDKINO 6 — Film und Filmen in der Schule

Erstes Seminar für die neue Runde der berufsbegleitenden Qualifizierung zur Filmlehrerin / zum Filmlehrer

Wolfenbüttel, Juni 2016

Wieder war die Zahl der Bewerber hoch (insgesamt 57) und wieder fiel der Kommission, bestehend aus Mitgliederinnen und Mitgliedern der Bundesakademie für kulturelle Bildung Wolfenbüttel, dem Niedersächsischen Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung und up-and-coming, dem Internationalen Filmfestival Hannover, die Auswahl und der Zuschlag für die 16 begehrten Plätze nicht leicht. Doch nun stehen sie fest, die teilnehmenden Kolleginnen und Kollegen, die sich in den kommenden 18 Monaten zur Filmlehrerin / zum Filmlehrer ausbilden lassen werden. Von der ostfriesischen Küste bis in den Harz, von Lüneburg bis Osnabrück, die "Filmlehrer-Landschaft" in Niedersachsen verdichtet sich zusehends!

Der Schuljahresabschluss und die Zeugniskonferenzen lagen allen Beteiligten noch in den Knochen, dennoch blickten sie dem ersten Seminar mit Spannung entgegen. Fred Steinbach, Produzent, führte bereits zum sechsten Mal in Folge den Reigen der Referenten an und legte den Fokus seines Seminars auf die Produktionsplanung. 

mehr



CITYZOOMS Leibniz: Ein Filmprojekt mit Schüler*innen aus Peking, Shanghai und Hannover zum Leibnizjahr 2016

Hannover, 10. bis 18. Juni 2016

Gottfried Wilhelm Leibniz (1646 – 1716) Genius, Netzwerker, Business-Traveller

1676 nimmt Leibniz eine Stelle als Hofbibliothekar in Hannover an. Die Stadt wird bis zu seinem Tode Zentrum seines Lebens sein. Doch es treibt ihn hinaus in die Welt. CITYZOOMS Leibniz holt die Welt im Leibnizjahr 2016 nach Hannover.

Vom 10. bis 18. Juni 2016 begaben sich sieben gemischte internationalen Filmteams mit Schüler*innen aus Hannover, Peking und Shanghai gemeinsam auf eine Reise zu Leibniz und seinen Spuren in Hannover. Sie spürten Orte auf, die sie zu filmisch erzählten Geschichten über Leibniz inspirierten.

In vorbereitenden Workshops lernten die Teilnehmenden Leibniz und Hannover kennen, wurden in den einzelnen Phasen einer Filmproduktion von Experten aus der Filmbranche geschult, lernten Drehbücher zu entwickeln, Filmbilder zu gestalten und einen guten Ton aufzunehmen. Die sich anschließende Filmproduktionswoche wurde von einem Team aus Medienpädagogen, Studierenden und Experten aus der Filmbranche betreut. Ziel waren künstlerisch herausragende Filme, die die Kreativität und das Talent der beteiligten Schüler*innen zum Ausdruck brachten. Am Ende der Produktionswoche wurden die Filme der Öffentlichkeit in einem Hannoveraner Kino präsentiert.

Eine wunderbare, energiegeladene, kreative Zeit geht zuende.

Wir danken allen Mitwirkenden und Teilnehmenden für ihre Tatkraft, Motivation und Freude am Schülerfilmprojekt rund um Herrn Leibniz.

mehr